In der Umgebung von Rio Marina gibt es eine Reihe von Stränden und Buchten für jeden Geschmack und alle Ansprüche, sowohl für Alleinreisende wie Familien mit kleinen Kindern.Rio Marina gilt als Ort, an dem Eisen und Wein zu Hause sind: Das Grün der Vegetation bildet einen eindrucksvollen Kontrast zu den roten Felsen.

 

Die Strände beim Waldenser Gästehaus: Am nächsten liegt die Spiaggia della Torre, ein Sand- und Kieselstrand unterhalb des von den Appiani im 16. Jahrhundert erbauten achteckigen Turms. Es gibt Duschen und man kann Sonnenschirme und Liegestühle mieten. Wenn man der Panoramastraße am kleinen Hafen folgt, gelangt man zu drei Buchten: Porticciolo di Rio, Luisi d’Angelo und Marina di Gennaro. Man erreicht die Kieselstrände nur zu Fuß über von Steineichen und Pinien gesäumte Wege. Hinter dem Ort kommt man zur Spiaggia di Vigneria, mit dunklen Kieseln und roten Felsen. An diesem wenig besuchten Strand gibt es kein Strandbad, dafür bietet er einen wunderbaren Blick auf den Sonnenuntergang am alten Landungssteg.

Wenn Sie der Landstraße folgen und den steilen Weg nehmen, der nach Malpasso di Rio führt, treffen Sie auf einen weiteren wenig besuchten Strand, der mit bemerkenswerten Hell-Dunkel-Kontrasten von Hämatit und Kies aufwartet. Noch ein Stückchen weiter finden Sie den gut ausgeschilderten Strand von Topinetti: Auch hier gibt es kein Strandbad, dafür empfängt er sie mit einer von intensiven Farben geprägten Landschaft, in der sich das Weiß der Kiesel, der Sand mit Hämatit und Pyrit, rot und gelb leuchtende Felsen und das üppige Grün der mediterranen Macchia zu einem eindrucksvollen Bild zusammenfügen.

Folgt man weiter der Landstraße in Richtung Cavo, erreicht man nur wenige Kilometer von Rio Marina entfernt den Sand- und Kieselstrand von Cala Seregola, an dem es ein Strandbad gibt. Er zeichnet sich durch den roten Sand aus, eine Erbe des in der Vergangenheit hier betriebenen Bergbaus, wie auch die alten Anlagen und der zugehörige Landungssteg. Etwas versteckt gibt es einen gut erhaltenen, in den Erdboden gegrabenen etruskischen Ofen. Wenn Sie begeisterte Sonnenanbeter sind, können Sie sich vom Parkplatz der Cala Seregola bis zur Spiaggia del Direttore begeben, an dem einst der Bergwerksdirektor wohnte. Dieser Strand hat dank des Reichtums an Hämatit und Pyrit eine schwarze Farbe. Nun sind wir in Cavo angekommen, das weitere schöne Meeresabschnitte bietet: Entdecken Sie die Strände von Elba. Wir erwarten Sie!

wissenswertes